German DE
German
Heroes / GHOST Factory Racing Team / Team / Lisi Osl

Lisi Osl

Geburtstag: 21.11.1985

Nationalität: österreichisch

Größe: 165 cm

Gewicht: 48 kg

Hobbies: Shoppen, Kochen, Lachen, Relaxen

Website: www.lisi-osl.com

Social: https://www.facebook.com/Lisi-Osl-486760821380483/

Mountainbikerin durch und durch

In ihrer Kindheit spielte Lisi Osl zunächst Volleyball und kam erst durch das Drängen ihrer älteren Schwester Maria, mit ihr an einem Mountainbike Staffelrennen teilzunehmen zum Radsport. Schnell entdeckte sie ihre Leidenschaft und machte bei regionalen Rennen schon bald auf sich aufmerksam. Nach ihrer Berufung in das österreichische Mountainbike Nationalteam glänzte die Kirchbergerin bei ihrem ersten internationalen Einsatz und gewann bei der Heim- WM in Kaprun 2002 die Silbermedaille bei den Juniorinnen.

Im Oktober 2003 trat Lisi beim österreichischen Bundesheer ihren Dienst als Sportsoldatin an und hat seither die Möglichkeit sich ganz und gar auf den Sport zu konzentrieren. Zu Beginn überforderte sie manchmal ihren Körper und musste erst lernen, sich Trainingspausen zu gönnen und zu regenerieren. Lisi, die sich selbst als zielstrebig und konsequent bezeichnet, ließ sich nicht entmutigen, steckte Niederschläge weg und arbeitete willensstark an ihrer Mountainbike Karriere.

Nach zwei durchwachsenen Jahren in der Elite- Kategorie machte sich 2006 wieder ein Fortschritt bemerkbar. Bei den erstmalig ausgetragenen Europa- und Weltmeisterschaften in der U23 Kategorie konnte sich die ehrgeizige Kirchbergerin Rang 5 bei der EM und Rang 8 bei der WM erkämpfen. Kaum drei Jahre später erreichte sie bereits die Weltspitze, sicherte sich mit drei Weltcupsiegen in 2009 die Weltcup- Gesamtwertung und blieb nach 2009 auch 2010 an der Spitze der UCI Weltrangliste.

Obwohl die Saison 2011/12 nicht ganz nach Plan verlief, konnte sich die heute 29jährige zum zweiten Male für die Olympischen Spiele qualifizieren und genoss 2012 auch das besondere Flair der Heim-WM in Saalfelden. Die Vorbereitung auf die Radsportsaison sieht bei Lisi Osl immer etwas anders aus. Während ihre Konkurrentinnen zur Vorbereitung schon früh in den Süden fliegen, trainiert Lisi lieber zuhause in den Kitzbüheler Alpen und konnte Teile des Trainings vom Rad auf die Touren- und Langlaufski verlegen. Die Kirchbergerin, die fasziniert ist von der Natur und den Bergen, hat zuhause viel Kraft getankt für eine lange Saison und ist nun, wie sie selbst sagt „wieder richtig heiß aufs Bike zu steigen.“

Im letzten Jahr kam die amtierende österreichische Staatsmeisterin ihrem Ziel sich „regelmäßig in den TOP 10 beim Weltcup festzusetzen“ wieder näher, ehe sie ein gebrochener Ellbogen wieder zurückwarf. Nach einigen Umstellungen im Training und in der Vorbereitung sieht sich Lisi gerüstet für die neue Saison: „Es läuft eigentlich alles perfekt, ich denke ich habe diesen Winter wieder einiges optimieren können und freue mich jetzt wieder auf eine tolle Saison. Dank der perfekten Unterstützung aus meinem Umfeld kann ich mich voll und ganz fokussieren und habe ein gutes Gefühl…..“

www.lisi-osl.com

2013

1. Platz Roc d’Azur XCO
1. Platz Windhaag XCO
1. Platz KitzAlpBike XC Kirchberg
& insgesamt 9-fache österreichische Meisterin

2010

1. Platz Weltrangliste
1. Platz Bundesliga Gesamtwertung

2009

1. Platz Weltcup Gesamtwertung
1. Platz Weltcup Pietermaritzburg
1. Platz Weltcup Champery
1. Platz Weltcup Schladming

„Am LECTOR finde ich toll, das GHOST das Rad 2017 für etwas kleinere Leute auf 27.5“ angepasst hat. Dafür gibt es den Rahmen auch nur bis M, da größere Fahrer einfach ein 29“ fahren sollten. Das 27.5“ LECTOR hat die gleichen Gene wie sein großer Bruder, aber ist natürlich für kleinere Leute besser zu handeln und wendiger.  Das gepaart mit der kompromisslosen Geschwindigkeit des LECTOR ist einfach toll. “