German DE
German

Häufig gestellte Fragen

Hier findest du die Antworten dazu.

WO KANN ICH GHOST-BIKES KAUFEN?

GHOST-Bikes können Sie ausschließlich über den Fachhandel erwerben.
Einen GHOST-Händler in Ihrer Nähe können Sie mit Hilfe unser Händlersuche finden.

WIE KANN ICH DIE FÜR MICH PASSENDE RAHMENHÖHE ERMITTELN?

Die Ermittlung über die Schritthöhe erfolgt folgendermaßen:

Um zu einem möglichst genauen Ergebnis zu kommen, sollte die Messung der Schritthöhe ohne Schuhe und nur in Unterwäsche durchgeführt werden. Als Hilfsmittel eignen sich ein Zollstock und eine Wasserwaage bzw. ein Buch. Mit dem Rücken an einer Wand stehend, ist die Wasserwaage bzw. das Buch möglichst waagrecht zwischen den Beinen bis ganz nach oben zu ziehen.

Der Abstand vom Boden bis zur Oberkante der Wasserwaage bzw. des Buchs entspricht nun der Schritthöhe. Der ermittelte Wert in Zentimeter ist anschließend mit folgenden Faktoren zu multiplizieren:

- Faktor 0,57 für MTB

- Faktor 0,66 für RACE und TREKKING

- Faktor 0,61 für CROSS und SPEEDLINE

Bei sportlicher Fahrweise ist vorzugsweise der kleinere Rahmen zu wählen. Bei tourenorientierter Fahrweise ist vorzugsweise der größere Rahmen zu wählen.

Dennoch: Die hier aufgeführten Angaben zur Ermittlung der Rahmenhöhe dienen nur zur Orientierung! Um wirklich sicher zu gehen, die richtige Rahmenhöhe gewählt zu haben, empfehlen wir in jedem Fall eine Probefahrt!

DARF ICH MEIN GHOST-RAD BZW. DESSEN RAHMEN CODIEREN LASSEN?

Unter einer Codierung versteht man das Einfräsen bzw. Einstanzen einer Zahlen- und Buchstabenkombination in den Fahrradrahmen durch die Polizei oder andere Organisationen. Ein solcher Code soll helfen potentielle Diebe abzuschrecken bzw. den rechtmäßigen Besitzer bei einem sichergestellten Rad zu ermitteln.Durch das Einfräsen bzw. Einstanzen eines solchen Codes kann jedoch die Haltbarkeit des Rahmens an der entsprechenden Stelle negativ beeinflusst werden. GHOST haftet nicht für etwaige Material- oder Folgeschäden, die möglicherweise aus solch einer Codierung resultieren.Wir empfehlen den Fahrrad-Eigentümern, sich in jedem Fall die Nummer(n) zu notieren, die sich bereits serienmäßig an der Unterseite jedes Rahmens befindet / befinden. Häufig erleben wir, dass diese Nummern nicht durch Händler oder Endkunden notiert werden. Im Falle eines Wiederauffindens eines gestohlenen Rades bzw. Rahmens ist es dann nahezu unmöglich den rechtmäßigen Besitzer zu ermitteln.

BIS ZU WELCHEM GESAMTGEWICHT SIND GHOST-BIKES FREIGEGEBEN?

Für die verschiedenen Radtypen gelten unterschiedliche Freigaben zum maximal zulässigen Gesamtgewicht. Die Angaben sind im Katalog des jeweiligen Modelljahrs zu finden. Siehe Downloads.

max. zul. Gesamtgewicht = Gewicht des Rades incl. Fahrer mit kompletter Bekleidung und Gepäck.  

Beachten Sie unbedingt auch Einschränkungen der Laufrad- bzw. Felgenhersteller DT Swiss, Mavic und Tune!

WIE LANGE HABE ICH AUF EIN GHOST-BIKE GARANTIE / GEWÄHRLEISTUNG?

AN WEN MUSS ICH MICH WENDEN, WENN ICH EIN PROBLEM MIT EINEM GHOST-PRODUKT HABE?

Wenden Sie sich bei Problemen immer an den Fachhandel, bei dem Sie das Produkt erworben haben.

Zur Info: Eine Verpflichtung zur Bearbeitung von etwaigen Reklamationsfällen gilt nur für den Fachhandel, der Ihnen die Ware verkauft hat. Andere Fachhändler können zwar auf freiwilliger Basis eine Reklamationsbearbeitung durchführen, sind aber nicht dazu verpflichtet.

DARF ICH MEIN GHOST-BIKE AUF EINEM ROLLENTRAINER BENUTZEN?

Räder mit Aluminium-Rahmen können grundsätzlich auf den gängigen Arten von Rollentrainern (Rollentrainer mit Hinterradeinspannung und lose Rolle ohne feste Einspannung) benutzt werden. Räder mit Carbon-Rahmen dürfen ausschließlich auf einer losen Rolle, also ohne jegliche Einspannung, benutzt werden.

Achtung: Das Trainieren auf einer losen Rolle setzt entsprechendes Können voraus!

ICH MÖCHTE MEIN GHOST-BIKE MIT DEM AUTO TRANSPORTIEREN. WIE DARF ICH DAS TUN?

Der Transport auf einem Dach- oder Heckträger eines Fahrzeugs kann Belastungen verursachen, die Ihr Bike schädigen. Daher ist lediglich der Transport im Inneren eines Fahrzeugs durch GHOST zugelassen. Beachten Sie dabei, dass das Bike ausreichend gesichert ist und nicht beschädigt werden kann (z.B. durch andere Gepäckstücke).

BIS ZU WELCHEM MAXIMALEN BREMSSCHEIBENDURCHMESSER SIND GHOST-BIKES FREIGEGEBEN?

Es sind maximal die Bremsscheibendurchmesser zugelassen, die auch tatsächlich an den Modellen einer bestimmten Serie und eines bestimmten Modelljahrs verbaut wurden. Dies gilt sowohl für hinten als auch für vorne, auch wenn der Gabelhersteller größere Bremsscheiben für sein Gabelmodell freigeben sollte.

Hier zwei Beispiele:

-Das SE 7000 ‘08 und SE 9000 ‘08 haben die größten Bremsscheiben dieser Serie; 180mm vorne und hinten. Dies bedeutet, dass es erlaubt ist, an alle SE-Räder des Modelljahrs ‘08 180mm bzw. 185mm große Bremsscheiben zu verbauen. Vorausgesetzt der Gabelhersteller erlaubt die Montage dieser Bremsscheibengröße am Vorderrad! Sollte ein Gabelhersteller beispielsweise nur 160mm Bremscheiben freigeben, dürfen am Vorderrad nur 160mm Bremsscheiben betrieben werden.

-Die ERT Modelle aus ‘07 haben durchgehend 200mm / 203mm Scheiben vorne und 180mm / 185mm Scheiben hinten. Dies bedeutet, dass es erlaubt ist, an allen ERT-Rädern des Modelljahrs ‘07 auch maximal diese Scheibengrößen weiterhin zu verwenden. Für den Fall, dass eine Austauschgabel zum Einsatz kommt, müssen Sie sich erkundigen, welche Bremsscheibengröße der jeweilige Hersteller für die Gabel freigibt. Sollte der Hersteller der Austauschgabel nur Scheiben bis 180mm bzw. 185mm freigeben, dürfen in diesem Fall keine 200mm / 203mm verwendet werden, auch wenn es die Auslegung der Rahmen zulässt.

Warum wir die Bremsscheibengröße für Gabeln begrenzen, obwohl es evtl. vom Gabelhersteller eine Freigabe für größere Scheiben gibt? Dies hat den Hintergrund, dass die Verzögerung und damit verbundene Belastungen nicht allein auf die Gabel, sondern auch auf den Rahmen, genauer gesagt, auf das Steuerrohr wirken.

WELCHE MAXIMALEN REIFENBREITEN SIND BEI GHOST-BIKES MÖGLICH?

Grundsätzlich lautet unsere Aussage hierzu, die original verbaute Reifengröße nicht zu überschreiten.

Doch auch beim Tausch der Original-Bereifung gegen eine Bereifung gleicher Größe, aber eines anderen Herstellers ist Vorsicht geboten. Reifen können trotz gleicher Größenangaben von Hersteller zu Hersteller in Breite und Höhe variieren! Aus diesem Grund und auch aufgrund der Tatsache, dass es beim verbleibenden Platz zwischen Reifen und feststehenden Teilen (Rahmen, Gabel und sonstige Teile) um Millimeter geht, ist es unerlässlich zu prüfen, ob ein Austauschreifen genug Platz hat.

Folgende Mindestabstände von Reifen zu feststehenden Teilen müssen erfüllt sein:

- 4mm bei Rennrädern und

- 6mm bei allen übrigen Rädern

ICH MÖCHTE MEIN RAD DURCH ANDERE FAHRWERKSKOMPONENTEN MIT MEHR FEDERWEG AUFRÜSTEN. IST DAS ZULÄSSIG?

Beim Tausch von Fahrwerkskomponenten müssen unbedingt die Maße der originalen Teile übernommen werden. Speziell bei den Federelementen (Dämpfern) muss darauf geachtet werden, dass Einbaulänge, Einbaumaße der Buchsen und der Hub mit den originalen Federelementen übereinstimmen. Bei anderen Abmessungen verschlechtert sich das Fahrverhalten und kann u.U. sogar zu Rahmenschäden führen. Bei den Gabeln reicht es i. d. R. aus, den Federweg der originalen Gabel zu übernehmen, da die Einbaulängen bei gleichem Federweg nur minimal variieren.

DARF ICH IN MEINEM GHOST-RAD EINE DOPPELBRÜCKEN-GABEL VERBAUEN?

Unsere Rahmen sind mit Ausnahme der DH-Rahmen (alle) und Northshore (2011) nicht auf den Einbau von Doppelbrücken-Gabeln ausgelegt und dementsprechend diesbezüglich nicht getestet. Der Einbau einer solchen Gabel ist somit von GHOST nicht freigegeben (Ausnahme DH-Rahmen (alle) und Northshore (2011)!

WELCHES STÄNDERSYSTEM DARF ICH FÜR MEIN GHOST-BIKE VERWENDEN?

Einige unserer Räder verfügen über eine Standard-Ständeraufnahme in der Nähe des Tretlagers (Ständerplatte) oder am Ausfallende (Aufnahme KSA 40).

Ist keine dieser Aufnahmen vorhanden, gibt es die Möglichkeit Universal-Hinterbauständer zu verbauen. Bei ungefederten Rahmen (Hardtails) kann entweder ein Ständer mit Ketten- und Sitzstrebenklemmung oder ein Ständer montiert werden, der unter den Schnellspanner des Hinterrades geklemmt wird.  Für vollgefederte Rahmen (Fullys) sind nur die Ständer mit Schnellspanner-Klemmung geeignet.

Achtung: Wird ein Ständer unter den Schnellspanner des Hinterrades geklemmt, muss sichergestellt werden, dass die Gewindestange des Schnellspanners trotz Ständer noch vollständig in das Gewinde der Schnellspanner-Mutter greift. Ständer, die ausschließlich an der Kettenstrebe geklemmt werden, sind nicht freigegeben!

Hinweis: Durch die Vielzahl der am Markt befindlichen Ständertypen und –marken, ist es nicht möglich eine Aussage zu treffen, ob alle Ständer mit der entsprechenden Aufnahme auch an Ihr Bike passen. Lassen Sie sich deshalb am besten vom Fachhandel beraten.   Achtung: An Rädern mit Carbon-Hinterbau darf kein Ständer angebracht werden!

DARF ICH EINE ROHLOFF SPEEDHUB IN EINEN GHOST-RAHMEN EINBAUEN?

Unsere Rahmen sind nicht für den Einbau von Rohloff Speedhubs vorgesehen und dementsprechend diesbezüglich nicht getestet. Der Einbau einer solchen Nabe ist somit von GHOST nicht freigegeben!

DARF ICH BEI MEINEM GHOST-BIKE EINEN ELEKTROANTRIEB NACHRÜSTEN?

Elektroantriebe verursachen Belastungen, auf die unsere Räder nicht ausgelegt sind. Der Einbau eines Elektroantriebs ist somit von GHOST nicht freigegeben!

DARF ICH AN MEINEM GHOST-BIKE EINEN GEPÄCKTRÄGER MONTIEREN?

Sofern die entsprechenden Gewindeösen in den Sitzstreben und Ausfallenden vorhanden sind, darf auch ein Gepäckträger angebaut werden. Sind diese Ösen nicht vorhanden, darf kein Trägersystem adaptiert werden.

DARF ICH EINEN ANHÄNGER AN MEIN GHOST-BIKE MONTIEREN?

Eine Anhängermontage ist seit 2017 an allen GHOST Aluminium-Hardtails erlaubt. Die Montage muss von fachkundiger Seite unter Beachtung aller Herstellervorgaben durchgeführt werden.