German DE
German

Research & Development

Hier entstehen unsere Bikes

Vor jedem Bike steht ein aufwändiger Entwicklungsprozess. Oft wird monatelang an kleinen Details getüftelt, bis Alles soweit ist, wie wir uns das vorstellen. Die Entwicklung legt den Grundstein im Design, der Funktionalität und den zahlreichen Features. Hier entstehen auch Lösungen, die quer über unsere Produktpalette zum Einsatz kommen, wie unser Disconnected Brake Mount oder der Plattformgedanke.

„Wir haben ein wirklich einzigartiges R&D Team hier bei GHOST. Jeder ist leidenschaftlicher Biker, und das in verschiedenen Bereichen; damit sind wir immer direkt an den neuesten Trends, aber wissen, was es tatsächlich zum Biken braucht und dann auch am Hometrail funktioniert. “

Volker Ackermann, research & development engineer

Hier entstehen Ideen

Unsere Entwickler sind erfahrene Ingenieure. Aber was fast noch wichtiger ist, sie sind leidenschaftliche Biker. Viele von Ihnen fahren Rennen, vom Cross-Race bis zu 4X- und Enduro World Series. Wir wissen also, was es auf den Trails dieser Welt braucht und was dort wirklich funktioniert. Jede Entwicklung beginnt mit einer Idee, Inspiration oder Vision. In einer ersten Skizze nimmt diese Gestalt an und wird mit Hilfe von 3-D-Visualisierungen und Simulationen am Computer weiter ausgearbeitet. Danach werden die ersten Prototypen auf unseren Prüfständen auf Mark und Bein getestet.

Nur so können wir Haltbarkeit und Sicherheit unserer Produkte gewährleisten. Und schließlich der vielleicht wichtigste Schritt im Prozess: Die Prototypen verlassen das Labor und werden von unseren Teamfahrern unter realen Bedingungen auf Herz und Nieren getestet. Die Erfahrungen aus der Praxis lassen unsere Ingenieure direkt wieder in denEntwicklungsprozess einfließen, sodass am Ende Fahrräder stehen, auf die alle stolz sind – die Konstrukteure gleichermaßen wie die Menschen, die sie fahren.


PROTOTYPING

Nicht alles lässt sich am Bildschirm beurteilen. Manchmal muss man Ideen greifbar und erfahrbar machen, um sie zu prüfen. Natürlich gibt es dank Rapid Prototyping endlose Möglichkeiten, erste Sichtmuster in kleinerem Maßstab zu erstellen. Da wir aber praktisch orientierte Menschen sind, bevorzugen wir oft fahrbare Prototypen. Nur dann lässt sich direkt spüren, was funktioniert und an welchen Details nachgebessert werden muss. Sobald diese Prototypen eine Freigabe bekommen, werden Sie intensiv von unseren Teamfahrern und erfahrenen Biker getestet, um deren Feedback vor der Serienproduktion einfließen lassen zu können. Je nach Fahrwerkstyp folgen dann auch Tests mit Federungsanbietern und Fahrwerksspezialisten, um das optimale Setup zu finden.

Prototyp im Einsatz: 2016 testeten wir unser getarntes LECTOR in zahlreichen Worldcup-Rennen, bevor wir die Serienproduktion starteten.

Hinter jedem Bike steht nicht nur ein Entwickler und Ingenieur, sondern auch ein Charakter. Dieser spiegelt sich in unseren Rädern, im entspannten Backcountry-Bike, dem aggressiven All Mountain oder dem kompromisslosen Hardtrail wider. Wir bauen keinen Einheitsbrei, sondern Bikes für Menschen, die Wert auf Qualität und Fahrspass legen.

Ihr habt Fragen, spannende Ideen oder wollt einfach mal Hallo sagen?
Hier könnt ihr uns eine Nachricht schicken.

undefined