Händler
Login
de
News / World Cup Lenzerheide - Jahresbestleistung für GHOST

World Cup Lenzerheide - Jahresbestleistung für GHOST

Terpstra in Lenzerheide
Terpstra in Lenzerheide
Lenzerheide World Cup
Lenzerheide Weltmeisterschaft
Lenzerheide Athletin Nicole
Lenzerheide Weltmeisterschaft Bike
Lenzerheide Weltmeisterschaft Race
Lenzerheide Weltmeisterschaft N.Riederer
Lenzerheide Weltmeisterschaft Nadine

Beim MTB World Cup in der Lenzerheide konnten alle drei Elitefahrerinnen das erste Mal in diesem Jahr durch die starken Leistungen im XCC und XCO den Tagessieg in der Teamwertung erringen. Somit liegt das GHOST-Team auf Rang drei und hält das Ergebnis damit bis zum letzten Rennen offen.

 

GHOST Factory Racing gewinnt die Teamwertung

 

Diesen Sommer wurde die Lenzerheide erneut zum Mountainbike Hotspot. Vom 3. bis 5. September 2021 fand in der Schweiz der World Cup statt. GHOST war in den Disziplinen XCC ShortTrack und Cross-Country Olympic vertreten.

 

2. Platz für Caroline Bohé

6. Platz für Anne Terpstra

11. Platz für Nicole Koller

18. Platz für Nadine Rieder

 

Jahresbestleistungen im World Cub in der Lenzerheide

 

An das Rennen in der Lenzerheide hatte das Team noch gute Erinnerungen aus 2019.
Auch in diesem Jahr sollte die Equipe nicht enttäuscht werden und auch die erstmals wieder erlaubten Zuschauer vor Ort erlebten spannende Rennen bei strahlendem Sonnenschein. Die technisch anspruchsvolle Strecke ist auf 1500 Metern Höhe gelegen und auch deshalb nicht immer berechenbar.

Jüngste GHOSTlerin in Lenzerheide auf der Überholspur

Caroline Bohé konnte am Sonntagmorgen ins Renngeschehen eingreifen und stellte einmal mehr ihre starke Form unter Beweis. Sie führte das Rennen in der Startrunde souverän an, ehe die spätere Siegerin Mona Mitterwallner zu ihr aufschloss und langsam davonzog. Die dänische Meisterin konnte erneut den starken zweiten Rang belegen.

 

„Das war wieder ein gutes Rennen heute. Ich habe am Anfang etwas gekämpft und musste mich davon auch in den folgenden Runden erst etwas erholen. Alles in allem bin ich aber sehr zufrieden. Die Strecke liegt mir sehr gut und ist definitiv eine, die mir auch im Rennen viel Spaß macht. Wir hatten eine super Woche zusammen und es war natürlich genial am Ende zusammen mit den Mädels noch einmal die Teamwertung feiern zu dürfen!“

Lenzerheide fordert Alles - Anne Terpstra kämpft mit allen Mitteln um die Medaille

Anne Terpstra war im Ziel vor allem eines: Mental und körperlich sehr erschöpft.

 

„Es ist schwer zu erklären, aber die Saison hat viel Kraft gekostet. Man sieht bei vielen Athleten, dass sie nicht die ganze Saison über ihre Bestleistung abrufen konnte. Das hat sicherlich mit dem Stress um die olympischen Spiele zu tun. Aber auch die gesamte Corona Situation spielt eine Rolle. Ich bin mit meinen Leistungen über das Jahr sehr zufrieden, aber alles zusammen war sehr anstrengend. Heute hat sich das Rennen nicht nach Rennen angefühlt und ich hatte ehrlich gesagt auch nicht viel Spaß. Aber zu hören, dass es meinen Teamkolleginnen sehr gut ging, hat mich ins Ziel gebracht. Vermutlich war das heute nicht meine beste Leistung, aber ich bin sehr zufrieden mit meinem Ergebnis und stolz es nach Hause gebracht zu haben. Jetzt heißt es noch einmal Kraft sammeln für das Finale und dann freue ich mich auf Urlaub.“

Die niederländische Meisterin konnte sich schnell aus der zweiten Startreihe nach vorne kämpfen und war in der Spitzengruppe dabei. Später aber musste sie eine Fünfergruppe ziehen lassen. Ihr Rennen spielte sich danach zwischen Rang sechs und acht ab. Sie konnte sich von ihren Konkurrentinnen absetzten und ihr bestes Weltcupsaisonergebnis mit Platz sechs erreichen.

 

Lenzerheide - Beste Performance von Anfang an

Beim XCC ShortTrack Rennen am Freitag konnte das Team bereits geschlossen Startplätze in den ersten drei Reihen erringen. Zunächst waren jedoch alle drei Elitefahrerinnen in Scharmützel verwickelt oder standen im Stau und fanden sich unter den letzten 10 der 40 startberechtigten Athletinnen wieder. Stück für Stück konnten sie sich aber innerhalb der 9 Runden nach vorne arbeiten und beendeten das Rennen auf Rang 11 (Anne Terpstra), Rang 17 (Nicole Koller) und dem 24. Rang (Nadine Rieder). Damir war eine gute Ausgangslage für Sonntag garantiert.

 

Gratulation an alle GHOST-FahrerInnen und an das GHOST-Team vor Ort für die starke Leistung auf der Lenzerheide! Danke!

Fotos: Attention Builders

 

 

Sei immer auf dem aktuellsten Stand

Händler

Finde dein GHOST Rad in deiner Nähe

Hier findest du eine Übersicht aller GHOST Händler. Einfach deine Postleitzahl oder Ort eingeben und auf Suchen klicken. Du bekommst dann alle Händler im näheren Umkreis angezeigt.

Auf der Händlerseite findest du die vorrätigen Modelle. Bitte informiere dich zusätzlich beim Händler, ob dein Traumbike heute verfügbar ist.

Bitte beachte, dass wir keine Garantie für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der Informationen übernehmen. Bitte informiere dich im Zweifelsfall direkt beim Händler, ob das Bike noch vorrätig ist.

Händlersuche

Bitte zuerst eine Adresse eingeben

suchen
reservieren
testen